19 Uhr: 14. Schwandorfer Klavierfrühling// Beethovens Wien

Donnerstag, März 5, 2020
Foto: Christian Schneider

Eröffnungskonzert „Primus inter pares“ – Kammermusik mit Klavier und Streichern
Wolfgang Manz mit Studierenden der Hochschule für Musik Nürnberg

Ludwig van Beethoven: Quartett Es-Dur op. 16
Grave – Allegro ma non troppo; Andante cantabile;
Rondo: Allegro ma non troppo

Johann Nepumuk Hummel: Quintett es-moll op. 87
Allegro e risoluto assai; Menuetto: Allegro con fuoco; Largo; Finale: Allegro agitato

Franz Schubert: Forellenquintett A-Dur op. 114
Allegro vivace; Andante; Scherzo: Presto; Andantino:
Thema con variazioni; Finale: Allegro giusto


Zur Eröffnung präsentiert sich das Klavier nicht als Soloinstrument, sondern als versierter Kammermusik-Partner, der es gelernt hat, einem Ensemble verschiedener Instrumente gegenüberzutreten. Dabei geht Beethoven, der als Pianist sehr oft Kammer-konzerte mitgestaltet hat, mit gutem Beispiel voran: sein frühes Es-Dur-Quintett war ursprünglich für Klavier plus vier Blasinstrumente gesetzt; erst nach dem großen Erfolg der Uraufführung arbeitete Beethoven das Stück für Streicher um – in dieser Fassung wurde es womöglich noch populärer. In beiden Versionen nimmt das Klavier eine herausragende Stellung ein, was Johann Nepomuk Hummel, ebenso wie Beethoven und Mozart früh als Wunderkind am Klavier gefeiert und mit beiden Meistern befreundet, zu seinem Streichquintett in Es inspirierte. Und Franz Schubert, ein glühender Verehrer Beethovens, komponierte eines seiner bekanntesten Werke unter Bezugnahme auf eben dieses Werk Hummels: das sogenannte Forellen-Quintett. Diesen populären Namen verdankt es seiner vierten Satz, einer Variationsreihe auf Schuberts gleichnamiges Klavierlied – aber seine bis heute ungebrochene Beliebtheit beruht ebenso sehr auf dem heiteren und spielfreudigen Zusammenwirken aller Instrumente.


Eintritt: VVK 15,-- €, ermäßigt 10,-- € zzgl. VVK-Gebühr// AK 18,-- €, ermäßigt 13,-- € // Alle 5 Konzerte im Abo: 60,-- € zzgl. VVK-Gebühr nur im Vorverkauf erhältlich, Online unter www.okticket.de und in allen angeschlossenen OKticket VVK- Stellen, wie z.B. im Tourismusbüro Schwandorf, Kirchengasse 1, Tel. 09431 45550 oder zum VVK bitte hier klicken

Partner/Förderer:

Der Förderverein Oberpfälzer Künstlerhaus e.V.  bedankt sich bei allen Premium-Partnern für die großzügige Förderung: