Annegret Hoch

Sonntag, November 8, 2015 bis Sonntag, Dezember 13, 2015

Zeiten dazwischen - Malerei und Collagen

Vernissage: Sonntag, 08.11.2015, 11.00 Uhr

Seit geraumer Zeit verwendet Annegret Hoch (geb. 1969 in Cham, lebt in München) Bilanzbücher der 60er Jahre und altes Dokumentenpapier als Grundlage für ihre Collagen. Durch Aufkleben von handelsüblichen Preisetiketten, Klebepunkten und Markierungen aus dem Bürobedarf, schafft sie Koordinatensystem welches sie anschließend zeichnerisch verdichtet. Es entstehen filigrane Papierarbeiten, in denen Materialien in neue Kontexte gesetzt werden.

Annegret Hochs Arbeiten sind von signifikanten Farbeinsatz gekennzeichnet. Die Künstlerin experimentiert stets mit verschiedenen Bildträgern, so auch in der Serie "The Edge": farbige Leinwandstücke werden collagiert zusammengefügt und bilden ungewöhnliche Formen. Es beginnt ein offenes Spiel mit den Modalitäten des Tafelbildes, die klassische Form des viereckigen Keilrahmens wird über Bord geworfen und es öffnen sich neue Möglichkeiten für ungewöhnliche Bildräume.

Bild: Annegret Hoch, "konzertant II", 200 x 145 cm

Annegret Hoch,

Partner/Förderer:

Der Förderverein Oberpfälzer Künstlerhaus e.V.  bedankt sich bei allen Premium-Partnern für die großzügige Förderung: