"Der Kampf der Kulturen"

Dienstag, September 19, 2017

Vortrag und Gespräch mit Dr. Helmut Hein

Nach dem Kollaps der kommunistischen Regime sah es für einen kurzen historischen Moment so aus, als habe die „westliche Wertegemeinschaft“ auf Dauer den Sieg davongetragen.  Bush sr. bastelte an seiner „neuen Weltordnung“, Francis Fukuyama lieferte das theoretische Fundament und sprach vom „Ende der Geschichte“. Als hellsichtiger erweist sich aber im Rückblick Samuel Huntingtons „Kampf der Kulturen“, das viel zitiert oder eher geschmäht, aber offenbar wenig gelesen wurde. Eine neue kritische Lektüre Huntingtons macht deutlich, worin die Gründe für die heftige Ablehnung des „Kampfs der Kulturen“ zu sehen sind: Huntington verbindet einen nicht-interventionistischen Ansatz in der Außenpolitik mit einer tiefen Skepsis gegenüber multikulturellen Gesellschaften.

20.00 Uhr  | Eintritt 8,- €  |  ermäßigt 4,- €

Kartenreservierung unter 09431 9716

 

Partner/Förderer:

Der Förderverein Oberpfälzer Künstlerhaus e.V.  bedankt sich bei allen Premium-Partnern für die großzügige Förderung: